refugees Bürgerinitiative
"Welcome Refugees!" Allende-Viertel
Berlin
Heim
   

 

 

Bürgerinitiative "Welcome Refugees!" Allende-Viertel Berlin

Im ehemaligen Seniorenheim im Allende-Viertel wurde eine Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge eingerichtet. Der Träger des Heimes, das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk, nennt sein Wohnheim für Flüchtlinge "Salvador-Allende-Haus".

Heimallende-haus

Unsere Bürgerinitiative hat sich das Ziel gestellt, den Menschen in Not in diesem Haus zu helfen, damit sie sich hier wohlfühlen und ihrem Begehr auf Asyl rechtliches Gehör verschaffen können. Besonders unterstützen wollen wir die Kinder der Flüchtlinge.

2014 wurde durch den Berliner Senat entschieden, im Allende-Viertel 2 ein Containerdorf aufzustellen, in dem künftig weitere 400 Flüchtlinge leben werden. Es bildete sich spontan eine neue Bürgerinitiative "Allende 2 hilft!". Beide Bürgerinitiativen kooperieren und unterstützen sich gegenseitig.

Wir alle wollen damit an eine Willkommenskultur anknüpfen, die unser Kiez seit Beginn seiner Existenz auszeichnet: 1973 wurden hier Emigranten aus Chile solidarisch aufgenommen, die vor dem Terror der Pinochet-Diktatur nach dem Sturz der Allende-Regierung flohen.

2013 haben wir im Wohngebiet eine Büste für Salvador Allende neu geweiht. Diesem Geist der Solidarität fühlen wir uns - bei aller aktuellen Kritik an der Asylpolitik Deutschlands und der EU - auch heute verpflichtet.

Ehrung

Wir wollen in Zusammenarbeit mit dem Betreiber des Salvador-Allende-Hauses und des neuen Containerdorfes helfen, dass die Hilfe der Bürger bei den Flüchtlingen ankommt, ein positives Echo findet und so eine enge Zusammenarbeit zwischen alten und neuen Bewohnern unseres Kiezes entsteht, das Verständnis unter den Bürgern für die Belange der Flüchtlinge wächst.

Wir denken, dass auch wir auf diese Weise neue Impulse für unsere Kiezkultur erhalten, freuen uns auf die Begegnung mit neuen Kulturen und Lebensweisen.

Wir sagen: "Welcome Refugees!" in unserem Allende-Viertel