Allende Bürgerinitiative
"Willkommen
im Allende-Viertel!"
denkmaballon
   

 

 

 

Meinungen und Kommentare

Unglaublich: "Besorgter Bürger" Ingo P. als Kinderschänder 4 Jahre und 8 Monate in Haft

Im Frühjahr 2014 stritten wir im Allende-Viertel unter anderem mit dem angeblich „besorgten Bürger“ Ingo P. über eine von ihm und anderen unterstellte sexuelle Belästigung von Mädchen durch Flüchtlingsjungen aus dem Allende-Heim. Diese nie bewiesene und letztlich unwahre Behauptung diente damals etlichen Kumpeln von Ingo P. als ein zentrales Motiv für die sogenannten Sonntagsspaziergänge rund ums Salvador-Allende-Heim, womit auch Rechte in unserem Wohngebiet Stimmung gegen Flüchtlinge anzetteln und NEIN zu jedem Flüchtlingsheim sagen wollten. Jetzt stand dieser Ingo P. vor Gericht:  Nach Meinung der Staatsanwaltschaft habe er jahrelang seine eigene Tochter sexuell missbraucht, was bereits begann, als sie acht Jahre alt war. Die Staatsanwaltschaft warf ihm 260 Fälle vor. Das Mädchen schwieg danach zwölf Jahre lang. Erst als sie von intensiven Kontakten ihres Vaters zu einer Siebenjährigen erfuhr, offenbarte sich die heute 25-Jährige ihrer Familie, um dieses Kind zu schützen.

Offensichtlich versuchte dieser treudeutsche miese Bürger, sich auf solche Art auf Kosten der Flüchtlinge rein zu waschen? Es ist unglaublich, was für deutsche Bürger um uns herum leben! Darüber bin ich mehr als besorgt! Das Berliner Landgericht hat jetzt entschieden: 4 Jahre und 8 Monate Haft!! Der Vater sei des sexuellen Missbrauchs in 168 Fällen schuldig, begründeten die Richter. "Sehr regelmäßig geschah es an den Wochenenden", hieß es im Urteil. Eine Entschuldigung bei den Flüchtlingen wäre allerdings auch notwendig - aber das ist wohl schon zu viel verlangt!

Eberhard Aurich, 12559 Berlin