Aurich Notizen, Gedanken, Reflexionen
Eberhard Aurich

   

 

 

 

Gehört und gesehen 2015

 

31.12.2015

Die Ostsee bei Kölpinsee (Usedom)

kolpin

25.12.2015

Staatsoper im Schiller-Theater: Giuseppe Verdi: La Traviata


Foto: Staatsoper

Nadine Koutcher als Violetta und Saimir Pirgu als Alfredo - zwei Stunden wunderbare zu Herzen gehende Musik.

20.12.2015

Ballett in der Semperoper: Peter Tschaikowski: Nussknacker

Semper
semper
Mit Sächsischer Staatskapelle Dresden unter Leitung der finnischen Dirigentin Eva Ollikainen, Schülern und Studenten der Palucca-Hochschule für Tanz Dresden und Semperoper Ballett, ein wunderbares Weihnachtsspektakel für die ganze Familie, aber auch ein schönes pädagogisches Projekt für den Ballettnachwuchs der berühmten Palucca-Schule: Einfach nur schön!

20.12.2015

Adventführung durch die Dresdner Gemäldegalerie, die durch neue Hängung der Gemälde inspiriert.

advent

11.12.2015

Burg Beeskow: Holzwerkstatt Atelier Pohl

HolzHolz

Ob Mensch oder Tier – stets haben die Pohl‘schen Holzfiguren leuchtende Augen, rote Wangen und einen lächelnden Mund. Sie ziehen ein in farbenfrohe, wie Bauklötzer aussehende Häuser, die gern allem Lebendigem ein Zuhause geben. Den hölzernen Behausungen sind oftmals Engel und Tauben aufgesteckt, und so erscheinen sie wie Nachfolger der Arche Noah, diesem Urbild der biblischen Schöpfung. Die große Lebensbarke war Norbert Pohls wichtigstes künstlerisches Motiv. Auf sie rettete er seine Welt aus kleinen und großen Spiel-Figuren, und erzählte, unbeschadet von den realen Unbilden der Zeit, Geschichten voll Weisheit und Witz. Dabei war der 1935 in Breslau geborene Künstler zunächst bekannt geworden als Buch- und Plakatgestalter, als Lithograf und Illustrator von Kinderbüchern, bevor er den Werkstoff Holz für sich entdeckte. Um all seine geträumten Wesen zum Leben zu erwecken, reichten drei Jahrzehnte dennoch nicht aus. Viele von ihnen haben aber – manche im Hosentaschenformat, andere als Kletterplastik unter freiem Himmel – den Weg in die Welt gefunden, vor allem auch in Museen und Sammlungen.

Seine Liebe zum Holz gab Norbert Pohl nicht zuletzt an die beiden Töchter Anna-Maria und Eva-Maria weiter. Groß geworden mit Kunst, haben sie das Überlieferte bewahrt und zugleich eigene Vorlieben entwickelt: Malerei, Illustration, Druckgrafik, Grafikdesign, Installation, Skulptur, Fotografie, Assemblage sowie architektur- und landschaftsraumbezogene Kunst greifen dabei ineinander. Auf Burg Beeskow heißt: Die Häuser der Träume sind aus Holz. 

 

Beate Bolender

glasglas

Es ist ein besonderer Stoff, von dem sich Beate Bolender inspirieren lässt: Ihre Kreationen sind aus Glas.

10.12.2015

Theater am See in Bad Saarow: Marga Bach - Truthahn mit Whisky

margamarga

Die Berliner Kabarettistin Marga Bach trifft mit Ihren Sprüchen und Liedern den "Nagel auf den Kopf".
Sie hat eine "Berliner Schnauze mit Herz", die den Draht zum Publikum sofort findet!
Ein äußerst vergnüglicher Abend!

10.12.2015

 

Das Märkische Meer bei Bad Saarow in der Vorweihnachtszeit:

saarowsaarow

05./
06.12.2015

Marina Wolfsbruch bei Rheinsberg

wolfsbruch

04.12.2015

Eisern Union - Das Stück zum Spiel in der Freiheit 15

union

29.11.2015
1. Advent

Adventskonzert des Chorensembles Köpenick e.V. in der Christuskirche von Schöneweide

Chor

26.11.2015

Kabarett Leipziger Funzel: Lachen, bis der Arzt kommt

funzelfunzel

22.11.2015

 

Neo Rauch auf Bötzow (Prenzlauer Berg)

rauchrauchrauch

21.11.2015

Deutsche Oper: TOSCA von Giacomo Puccini

Sondra Radvanovsky (Metropolitan Opera von New York) als Tosca, eine beeindruckende Stimmgewalt, Stefano La Colla als Cavarodossi, Orchester der Deutschen Oper unter Stefano Ranzani. Inszenierung von Götz Friedrichs (1987), eine wunderbar klassische Interpretation.

Tosca
Foto: Deutsche Oper

19.11.2015

Retro: Die Kraniche ziehen (UdSSR, 1957)

kraniche
Tatjana Samoilowa als Veronika (Eichhörnchen)

Dieser Film bekam auf dem Filmfestival in Cannes 1958 die Goldene Palme. Im indviduell gefassten Schicksal eines sowjetischen Mädchens erlebt der Zuschauer die ganze Schwere und Tragödie des Krieges. Wenn aus der Vorlage von Victor Rosow eines der schönsten Filme wurde, so dank eines dichtenden Regisseurs und eines phantasievollen Kameramanns: Michael Kalatosow und Serfej Urussewski. Sie schufen ein geschlossenes Filmkunstwerk, das seit den dreißiger Jahren zum ersten Mal wieder so komprimiert die Elemente und Mittel des Films zu einer eigenständigen und unnachahmlichen Synthese vereinigte. Dieser teilweise mit der Handkamera gedrehte Film ist ein "optischer Trommelwirbel" (Horst Knietzsch, 1971). Zwei hervorragende Schauspieler wurden durch diesen Film weltberühmt: Tatjana Samoilowa und Alexei Batalow.

Stimmen: „Der sensibel gestaltete Film [verdankt seine] Wirkung […] vor allem seiner selbstkritisch-patriotischen Sicht bei nur geringer politischer Lehrhaftigkeit sowie der wunderbaren Kameraarbeit.“ – Lexikon des Internationalen Films „Ein bewegendes Zeugnis warmer Menschlichkeit, ein filmisches und darstellerisches Meisterwerk.“– Evangelischer Presseverband München „Ein zeitloses, erschütterndes Melodram, das auch den abgeklärtesten Zuschauer mit feuchten Augen zurücklässt.“ – David Fear, Time Out New York

Wie vor Jahren konnte hatte ich auch bei der erneuten Betrachtung feuchte Augen.

15.11.2015

Wdh. in ARTE: Die Brücken am Fluss
mit Meryl Streep und Clint Eastwood

Brücken

Nach 20 Jahren mit ganz anderen Gefühlen gesehen: Danke an Meryl Streep und Clint Eastwood - ihr habt wunderbar für uns gespielt.

Ausschnitte auf Youtube

15.11.2015

Filmpremiere in Berlin: Emil und die Brückenspringer von Mostar

MostarEmil

Mostar in Bosnien-Herzegowina ist bekannt für sein Wahrzeichen - die alte Brücke! Seit Jahrhunderten springen dort mutige Männer mehr als 20 Meter tief in den Fluss Neretva. Der 13-jährige Emil Petrovic möchte auch einmal Brückenspringer werden. Doch dazu muss er seine Höhenangst überwinden. Eine erste große Herausforderung ist die zehn Meter hohe Übungsplattform. Während sein Freund Harun bereits von ihr springt, kämpft Emil noch mit seiner Angst. "Emil und die Brückenspringer von Mostar" ist eine Geschichte über Mut und das Erwachsenwerden in einem Land, das immer noch von den Wunden des Bürgerkrieges vor zwanzig Jahren geprägt ist. (KiKA)
Regie: Friedemann Hottenbacher, Produzent: Gregor Streiber
Deutsche Erstausstrahlung im KiKA: Sonntag, 22.11.2015, 16:15 Uhr

14.11.2015

Film: Erich Mielke - Meister der Angst

Mielke
Eine fiktive Dokumentation, wobei die Live-Einblendungen von Reden aus dem Jahre 1989 heute besonders gruseln. Die Angst einen Tag nach dem Terror in Paris ist allerdings eine wesentlich andere als im Film den DDR-Bürgern von damals unterstellt wurde. Bild: Kaspar Eichel als Erich Mielke

13.11.2015

TV-Arte: Direktübertragung aus der Staatsoper Berlin: Le nozze di figaro
von Wolfgang Amadeus Mozart

figaro

25.-
30.10.2015

 

Ruhpolding und Königsee

RuhpoldingRuhpolding
KönigseeWatzmann

21.10.2015

 

In Leipzig Film: Er ist wieder da

ErEr

Eine bitterböse Satire, leider erschreckend aktuell: Adolf Hitler (Oliver Masucci) erwacht 69 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs mitten in Berlin. Was ist mit Deutschland in der Zwischenzeit geschehen? Überall Ausländer, Demokratie und Euros, das gefällt dem Ex-Diktator gar nicht. Doch niemand glaubt, dass er wirklich zurückkehrt ist, alle halten ihn für einen Imitator – einen verdammt witzigen. Ein Kioskbesitzer (Lars Rudolph), der dem obdachlosen Hitler zeitweise Unterschlupf gewährt, vermittelt ihn an die Fernsehproduzenten Sensenbrink (Christoph Maria Herbst) und Sawatzki (Fabian Busch). Senderchefin Bellini (Katja Riemann) kann schnell davon überzeugt werden, dass sie potentielles Comedy-Gold vor sich hat. Hitler bekommt ein Büro, und kurz nachdem ihm seine neue Sekretärin Fräulein Krömeier (Franziska Wulf) erklärt hat, was eine Computermaus ist und wie man ins „Internetz“ kommt, weiß Hitler schon genug über die Gegenwart, um reichlich Munition für seine Bühnenauftritte zu haben. Es dauert nicht lange, und er ist wieder da… Verfilmung des gleichnamigen Bestsellers von Timur Vermes, auch mit aktuellen dokumentarischen Szenen. In denen trifft die Figur Hitler auf – teils prominente – Bürger mitten in Berlin.

21.10.2015

Schloss Lichtenwalde und Barockgarten

Roessler

Die Genialität des Augenblicks: Fotos von Günter Rössler

Alltagsmenschen - Skulpturen im Schlosspark Lichtenwalde

LichtenwaldeLichtenwalde
LichtenwaldeLichtenwalde

19.10.2015

Bei der Urania Berlin ein sehr spannender Vortrag, der faktenreich die Zusammenhänge des Zerfalls des Iraks und der Entstehung des IS beleuchtete. Daran hat die USA-Politik wesentlichen Anteil. Der Referent Dr. Wilfried Buchta, ein absoluter Nahost-Experte (u.a. 6 Jahre für die UNO im Irak), nahm da kein Blatt vor den Mund. Der Urania war das offensichtlich zu antiamerikanisch. Deshalb nannte sie den Vortrag „Der islamische Staat, der Zerfall des Iraks und die Ohnmacht des Westens“. Über die „Ohnmacht des Westens“ hat Buchta aber gar nicht gesprochen, sondern vor allem über die USA-Politik, deren Folgen wir heute mit der Flüchtlingswelle erleben.

Buchta

Ein fast identischer Vortrag ist in der Teleakademie des SWR dokumentiert und unter Youtube zu sehen.

Teleakademie des SWR

17.10.2015

Kabarett Wühlmäuse: Matthias Richling spielt Richling

Richling
Fotograf: BüroMR

17.10.2015

Film: Der Staat gegen Fritz Bauer

bauerbauer

Ein beeindruckender Film über eine faszinierende Persönlichkeit, der Eichmann jagte und ihn fand. Dass Eichmann in Israel vor Gericht stand und nicht in Deutschland fasste Bauer als persönliche Niederlage auf. 1963 war er aber dann Hauptankläger im Auschwitz-Prozess. Der Film wirft auch ein Licht auf die Lage Homosexueller in der damaligen BRD. Beeindruckende schauspielerische Leistungen von Burhart Klaußner und Ronald Zehrfeld.

08.10.2015

Welturaufführung des Weihnachtsfilms der ARD 2015 "Nussknacker und Mausekönig"
(Regie: Frank Stoye, Redaktion: Astrid Plenk und Christa Streiber)

Mausek
Redakteure, Regisseur und Schauspieler Bildrechte: MDR

24.09.2015

Premiere im Spiegelzelt der Leipziger Oper auf dem Augustusplatz:
Trouble in Tahiti,
ein familiendramatisches Musical von Leonhard Bernstein.

Zelt

23.09.2015

 

Filmpremiere in Leipzig (Passage-Kinos): Am Ende ein Fest.
Israelische schwarz-komödiantische Abhandlung über Sterbehilfe.

Fest

18.09.2015

Verleihung des Geisendörfer-Preises der EKD im RBB Berlin. Ihn erhielt u.a. die MDR-Produktion für KIKA "Mohammed" sowie der Night-Talker Jürgen Domian.

13.09.2015

Das Versaille des Nordens: Ludwigslust

Lulululu
lulululu
Lulululu

12.09.2015

Schwerin

SchwerinSchwerin

06.09.2015

Musikfest Berlin: The Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta

Zubin
Arnold Schönberg: Kammersymphonie Nr. 1
Gustav Mahler: Symphonie Nr. 9

06.09.2015

Die großartige Schauspielerin Carmen-Maja Antoni – im BE spielt sie unter anderem "Mutter Courage", und "Daja" (in NATHAN DER WEISE) – wurde im August 2015 70 Jahre alt. Freunde, Kollegen und Weggefährten wie Iris Berben, Christoph Hein, Manfred Karge, Hans-Eckardt Wenzel, Gregor Gysi, Claus Peymann und viele andere Gäste gratulierten mit einer bunten und emotional bewegenden Matinee vor ausverkauftem Haus.

Antoni

04.09.2015

Premiere des Dokumentarfilms "Herr Kim & Schwester Lotusblüte"
von Sou-Yen Kim und Miriam Rossius, Produzent: Gregor Streiber

Insel

Vor 50 Jahren kamen südkoreanische Gastarbeiter aus Korea nach Deutschland: Die Männer gingen ins Bergwerk, die Frauen ins Pflegeheim oder Hospiz. Ihren kargen Lohn schickten sie in die Heimat. Ihre Kinder wuchsen in Deutschland auf. Jetzt fuhren sie erstmals in die Heimat ihrer Eltern.

24.08.2015

Film: Die Frau in Gold

goldgold

13.08.
20.08.2015

 

Island - Träume von Feuer und Eis

2000 km rund um die Insel: Wasserfälle, Gletscher, Vulkane, Lava, Eisberge, Schafe, Rentiere, Kühe, Wale, Robben und Polarfüchse, Geysire, dampfende Erde und heiße Quellen, Einöde und spannende Landschaft: Natur pur!

islisl
islisl
islisl
islisl

Fotogalerie

12.08.2015

Konzert im Köpenicker Schlosspark

parkpark

27.07.2015

Hansestadt Bremen

HBHBHB

26.07.2015

Hansestadt Hamburg: Besuch der UNESCO-Welterbestätte Speicherstadt

HHHH

19.07.2015

Mahn- und Gedenkstätte Buchenwald bei Weimar

BuchenwaldBuchenwald
BuchenwaldBuchenwald

19.07.2015

Weimar: Goethe-Wohnhaus und Deutsches Nationalmuseum am Frauenplan

GoetheGoethe

17.-19.07.2017

Thüringen

"Diesen Weg auf den Höh'n bin ich oft gegangen, Vöglein sangen Lieder.
Bin ich weit in der Welt, habe ich verlangen: Thüringer Wald, nur nach dir!"

Rangenhof am Rennsteig bei Eisenach

RennsteigRennsteig

Wartburg - UNESCO-Weltkulturerbe

WarturgWartburg

MDR-Musiksommer im Palace der Wartburg: Romantik pur

  • Johann Sebastian Bach: Chaconne aus der Partita II d-Moll BWV 1004 (für Klavier bearbeitet von Ferruccio Busoni)
  • Robert Schumann: Streichquartett A-Dur op.41 Nr. 3
  • Franz Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr. 13 a-Moll
  • Ernest Chausson: Concerto für Klavier, Violine und Streichquartett D-Dur op. 21
  • Novus String Quartet
  • Andreas Hartmann | Violine
  • Claire Huangci | Klavier

KonzertKonzert
Konzertpause und Regenpause

10.-12.07.2015

 

Das schiene Arzgebirge

Rundreise auf den Spuren der Vergangenheit: Zwickau (Studienort), Schneeberg, Aue, Schwarzenberg, Markersbach (Pumpspeicherwerk), Warmbad, Scharfenstein, Greifensteine, Annaberg, Sosa (Talsperre des Friedens), Chemnitz, Seiffen, Schwartenberg, Augustusburg

ErzErz
Hochschule in Zwickau
ErzErzErz
Scharfenstein und Greifensteine
Erz
Talsperre Sosa
ErzErz
Schloss Augustusburg
ErzErz
Blick vom Schwartenberg und neues Hotel in Warmbad
Erz
Kussmannl von Seiffen

21.06.2015

Woltersdorf bei Berlin - Hollywood der Stummfilmzeit - Flakensee und Löcknitz

Ausflugausflugausflug

20.06.2015

40 Jahre Karat - Feier in der Waldbühne mit 10 000 Fans

KaratKarat
Karat

Video

Artikel in der Berliner Morgenpost am 23.06.2015

20.06.2015

Köpenicker Sommer 2015

Sommersommer

15.06.2015

Anne-Sophie Mutter und Lambert Orkis in der Berliner Philharmonie mit Brahms, Beethoven, Respighi und Ravel und vier Zugaben.

MutterMutter
Fotos: 2014 Dario Acosta/Deutsche Grammophon

Ein wunderbares Konzert, das die Seele rührte.

09.06.2015

Peter Maffay in der Freilichtbühne in der Wuhlheide

MaffayMaffay

31.05.-05.06.2015

Deutsches Kinder-Medien-Festival "Goldener Spatz 2015" in Gera und Erfurt

Filmpremieren, Ausgrabungen und Diskussionen.

SpatzSpatz
Eröffnung mit Politprominenz und Hoffnung der Schloss-Einstein-Darsteller auf den Goldenen Spatz

SpatzSpatz
Hoffnung auch bei Isolda Dychauk auf die Ehrung für den Film des MDR "Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen" Links die Redakteurin des MDR Christa Streiber, rechts der Regisseur Tobias Wiemann.
Isolda
Ihre Hoffnung erfüllte sich: Isolda Dychauk wurde als beste Darstellerin für die Darstellung der Prinzessin im Film des MDR "Von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen"mit einem Goldenen Spatz geehrt.

Spatz
Diskussion mit den Darstellern über Erfolg zum Film "Als wir träumten" von Andreas Dresen

LeguanLeguanLeguan
Erinnerung an den Film "Wer küsst schon einen Leguan?" von Karola Hattop, der 2005 den Goldenen Spatz erhielt: Karola Hattop (Regie), Ingelore König (Produzentin), Christa Streiber (Redaktion), Michael Demuth (Drehbuch), Patenklasse des Films in Gera

SpatzSpatz
Bejubelte Filmpremiere: Rico, Oskar und das Herzgebreche nach dem Buch von Andreas Steinhöfel
Spatz
Jury zur Aktion "Fernsehen aus Thüringen"

22.-25.05.2015

Pfingsten auf Usedom

UsedomUsedom
Kölpinsee und Europa-Promenade grenzüberschreitend in Ahlbeck-Swinemünde
UsedomUsedom
Refugium von Walter Womacka in Loddin und Anbaden bei 11 Grad in der Ostsee

21.05.2015

 

Buenos dias, du Schöne
Literaturkonzert mit chilenischer Live-Musik und Geschichten von Isabel Allende, Maria Vargas Llosa, Pablo Neruda u.a.

Mit: Elke Bitterhof, José Miguel Márquez und David Sandoval

Elke

16.05.2015

Pfaueninsel und Liebermann-Haus am Wannsee

PfauPfau
Pfau

LiebermannLiebermann

07.05.2015

Konzert in der Berliner Philharmonie: Richard Strauss: Elektra

Rundfunksinfonieorchester Berlin, Rundfunkchor Berlin und den wunderbaren Sängern Catherine Foster, Waltraud Meier, Camilla Nyland, Stephen Gould und Günther Groissböck

26.04.2015

 

Museum für Film und Fernsehen: Wie werden Film und Fernsehen gemacht?
Ausstellung für Kinder. Abschlussprogramm.
Hauptdarsteller von Schloss Einstein stellten sich vor, demonstrierten eine Szene
und gaben Autogramme.

MuseumMuseum

25.04.2015

 

Film: Wer küsst schon einen Leguan? (2004)


LeguanLeguan
Ein berührender Film über ganz normale Sehnsüchte eines Jungen mit einem etwas märchenhaften Schluss.

Frederick Lau als Tobias, Michael von Au als Max Feldkamp. Drehbuch: Michael Demuth, Regie: Karola Hattop, Redaktion: Christa Streiber. Der Film wurde 2005 auf dem Deutschen Kinder-Film&Fernseh-Festival in Gera mit dem "Goldenen Spatz" ausgezeichnet. Frederick Lau wurde als bester Schauspieler geehrt. Auf dem Internationalen Filmfestival Schlingel in Chemnitz erhielt der Film den Europäischen Kinderfilmpreis und den Publikumspreis.

18.04.2015

Film: Frau Müller muss weg

Mueller

Bitterböse Komödie im Stil von "Gott des Gemetzels", in der ein Elterngespräch mit der Lehrerin aus dem Ruder läuft. Regie: Sönke Wortmann

12.04.2015

Lesung: Hilde Kramer: Rebellin in München, Moskau und Berlin
Es las: Rike Eckermann

02.04.2015

Staatsoper im Schillertheater: Tannhäuser von Richard Wagner

Eine wunderbare Aufführung mit hervorragenden Sängern (Peter Seiffert als Tannhäuser, Marina Prudenskaya als Venus, Ann Petersen als Elisabeth, Kwangchul Youn als Landgraf u.a.), einem phantasievollen Ballett (Choreographie Sasha Waltz), einem stimmgewaltigen Staatsopernchor sowie einer hervorragenden Staatskappelle unter Daniel Barenboim, für die es am Schluss zu Recht standing ovations des Publikums gab.

15.03.2015

Ich mach ein Lied aus Stille - Eva und Erwin Strittmatter – eine musikalische Lesung
Schlossplatztheater Berlin Köpenick mit Susanne Kliemsch (Gesang und Lesung)
und Matthias Behrsing (Klavier)

Kliemsch
Susanne Kliemsch

Evaerwin
Eva und Erwin Strittmatter

12.03.2015

Besuch der Leipziger Buchmesse 2015

MesseMesse
Blick in die Halle und Gespräch mit Mircea Cartarescu, Träger des Preises der Leipziger Buchmesse fü europäische Verständigung

09.03.2015

Frühling an der Ostsee in Kölpinsee (Usedom)

Koelpkoelp
Strandhotel Seerose

07.03.2015

Filme über die Geschichte der FDJ gesehen:
Der Sonne glut (1971) und Erscheinen Pflicht (1984).

02.03.2015

Film: Wir sind jung. Wir sind stark.

Jungjung
jungjung

Ein aufregender Film über die Ereignisse in Rostock-Lichtenhagen im August 1992, wo sich sozialer Frust, Fremdenhass und Rechtsradikalismus und der Dilletantismus der agierenden Politiker zu einem gefährlichen Cocktail mischten, der Menschen und die Demokratie gefährdete.

24.02.2015

Premiere des Films "Als wir träumten" im Leipziger Cinestar
in Anwesenheit der Filmschöpfer

DresenDresen
Andreas Dresen (Regisseur), Clemens Meyer (Buchvorlage), Wolfgang Kohlhaase (Drehbuchautor) v.l.n.r.

18.02.2015

 

Lesung von Götz Aly bei der Berliner Zeitung aus seinem Buch "Volk ohne Mitte",
begleitet von der Bolschewistischen Kurkapelle Berlin

AlyAly_bol

15.02.2015

Köpenick am Morgen

sone

Der Biber hat's an der Dahme geschafft!

biber

14.02.2015

 

Wo sich die Säfte der Früchte vermischen
Liebes-Lieder-Gedichte mit Frank Viehweg und Henry-Martin Klemt im Zimmer 16 in Pankow
www.zimmer-16.de

lieder

Sinn
Veranstaltungsplakat

14.02.2015

Auf Einladung des SPD-Bundestagsabgeordneten von Treptow-Köpenick Matthias Schmidt besuchten Mitglieder unserer Bürgerinitiativen "Welcome refugees" und "Allende 2 hilft" den Deutschen Bundestag.

BT

08.02.2015

Politischer Frühschoppen: Pegida statt Politik? Wohin steuert die Gesellschaft?

Schmidt

Podiumsdiskussion mit Matthias Schmidt, Bundestagsabgeordneter (SPD), Prof. Dr. Dieter Rucht, Protestforscher am Wissenschaftszentrum Berlin, Olaf Sundermeyer, freischaffender Journalist, u.a. für den Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) und Burhan Kesici, Generalsekretär des Islamrates für die Bundesrepublik Deutschland

07.02.2015

O2-World Berlin: Peter Maffay: Wenn das so ist

Über drei Stunden Rockballaden vom aktuellen Album und aus 40 Jahren seiner Karriere.

01.02.2015

 

Biberspuren am Langen See

BiberBiber

26.01.2015

Emilia Galotti von Gotthold Ephraim Lessing
Just-Jugendtheater im Theater im Palais

galottigalottigalotti
Fotos: Just

Rezension

24.01.2015

 

Apassionata 2015 in der O2-World

App

11.01.2015

MDR-Fernsehen: Panische Zeiten! Udo Lindenberg rockt den Osten

UdoUdo

Ein sehr schönes und ehrliches Porträt über den Sänger, politisch Denkenden und Menschen
Udo Lindenberg. Wie kein anderer wurde er zum Symbol für die DDR-Jugend für Meinungsfreiheit und Grenzüberschreitung. Nach seinem legendären Aufritt im Palast der Republik im Oktober 1983 wurde seine DDR-Tournee erst im Januar 1990 möglich.*

*Persönliche Anmerkung: 1988 war nach langem Zögern seine DDR-Tournee durch die FDJ bereits organisiert. Die Hallen in Karl-Marx-Stadt und Rostock waren bereits gemietet, die örtlichen Partner waren einverstanden. Im letzten Moment wurde uns verboten, diese Tour durchzuführen.

Ausschnitte aus dem Film in der MDR-Mediathek

02.01.2015

 

Labyrinth des Schweigens (Film)

LabyrinthLabyrinth

Ganz erstaunlich, dass es in Deutschland einen solchen Film noch gibt. Die Besucher im Union-Kino schwiegen danach auch minutenlang. Ein wunderbares Denkmal für Generalstaatsanwalt Fritz Bauer und seine Kollegen, die mit dem Auschwitz-Prozess 1963 wenigstens ein bisschen deutsche Schuld juristisch aufarbeiteten. Makaber ist nur, dass heute der dort von Bauer zu Recht geprägte Begriff vom faschistischen Unrechtsstaat im politischen Alltagsgeschäft so ahistorisch verwandt wird.

01.01.2015

Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker unter Leitung von Zubin Mehta

wien
Foto: ZDF