Aurich Notizen, Gedanken,
Erinnerungen, Einsichten
Eberhard Aurich

   

 

 

Kochrezepte

Wir kochen gern und probieren manches aus. Hier unsere Tipps.

Arabischer Taboleah (Petersiliensalat)
Flammkuchen
Stollenkonfekt
Erzgebirgischer Rosinenstollen
Mohnrolle
Entenbrust mit Pastinaken und Süßkartoffelpüree
Charlotte royal
Schmorgurke
Schlutzkrapfen
Kesselgulasch

Schlutzkrapfen

KrapfenKrapfen
Druckfassung (PDF)

Zutaten

Zutaten für 4 Personen:
Für den Teig:
125 g Roggenmehl
125 g Weizenmehl
2 Eier
30 g Butter
100 ml lauwarme Milch
Für die Füllung:
300 g Blattspinat oder 200 g tiefgekühlt
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 Esslöffel Olivenöl
50 g Parmesan (gerieben)
100 g Quark
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Zum Anrichten:
50 g Parmesan (gehobelt)
50 g Butter (ausgelassen)
Schnittlauch (in Röllchen geschnitten)

Erstellen

Für den Teig das Mehl auf ein Brett sieben, die Eier dazu geben,
Butter in der lauwarmen Milch schmelzen lassen, Milch zum Mehl geben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten, mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen

Für die Füllung Zwiebel und Knoblauch hacken und mit Olivenöl in einem Topf andünsten. Den gewaschenen und gut abgetropften Spinat dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und einige Minuten dünsten. Abkühlen lassen, die Masse klein hacken oder pürieren. Den Quark dazu geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Den Nudelteig auf bemehltem Brett dünn ausrollen und kreisförmige Teigblätter (7-8 cm Durchmesser) ausstechen, in die Mitte etwas von der Spinatfüllung geben, die Teigblätter zu Halbmonden falten und an den Enden zusammendrücken (mit Fingern oder Gabel).
Die Schlutzkrapfen in kochendem Salzwasser 4-5 min kochen lassen, herausnehmen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Auf einen Teller geben, gehobelten Parmesan darüber, mit hellbrauner Butter begießen und Schnittlauchröllchen darüber geben.