Aurich Notizen, Gedanken,
Erinnerungen, Einsichten
Eberhard Aurich

   

 

Tagebuch 2021

15.01.2021

Seit Beginn der Corona-Pandemie haben sich in Deutschland 2 000 958 Menschen infiziert,
44 994 sind mit oder an Corona gestorben. Die Infektionszahlen bleiben aktuell hoch, es droht ein noch schärferer Lockdown.

13.01.2021

Das US-Repräsentantenhaus beschließt ein neues Amtsenthebungsverfahren gegen Noch-Präsident Donald Trump wegen Anstiftung zum Aufruhr.

10.01.2021

Während eines Marsches zu den Gräbern von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht, wurden Jugendliche festgenommen. Die Polizei behauptete, sie hätten verbotene FDJ-Symbole auf Fahnen und Kleidung gezeigt. Offensichtlich stützt sie sich dabei auf das Verbot der FDJ 1951 in Westdeutschland. Die FDJ-Symbolik ist im Osten Deutschlands jedoch nicht verboten. Die Berliner Polizei verstieß damit gegen geltendes Recht. Auch bei früheren Kundgebungen und Aufmärschen in Berlin war das FDJ-Abzeichen kein Anlass für Festnahmen. Die eindeutig verfassungsfeindlichen Symbole wie "Reichskriegsflaggen" bei Querdenker-Demos wurden von der Polizei hingegen geduldet.

FDJ

09.01.2021

Twitter und Facebook sperren Trumps Konten für immer. Politiker in den USA fordern Amtsenthebung Trumps so schnell wie möglich.

08.01.2021

Meine Frau und ich unterzeichnen eine Petition "Kein Präsenzunterricht in Berlin, solange Covid-19 nicht unter Kontrolle ist". Hintergrund ist, dass der Berliner Senat von den bundeseinheitlichen Regeln (Schulen geschlossen bis Monatsende) abweichen und Schulen bereits ab 11.01.2021 schrittweise wieder öffnen will, obwohl die Infektionszahlen in Berlin wieder steigen. Innerhalb von 24 Stunden unterzeichneten 42 000 Bürger die Petition. Am Abend korrigierte der Senat seine Entscheidung und verschob die Öffnung auf den 25.01. in Abhängigkeit von der Infektionslage.

Petition
Übergabe der Petition an die Bildungsverwaltung des Berliner Senats.
Die Anzahl der Unterschriften betrug am 13.01.2021: 49 907

06.01.2021

Wütende Trump-Anhänger stürmen das Kapitol in Washington, dringen in den Parlamentssitz ein und veranlassen die Unterbrechung der Sitzung, die den Wahlsieg Bidens bestätigen soll. Trump selbst, der seine Wahlniederlage nicht eingestehen will, hatte sie vorher zum Marsch auf das Kapitol aufgehetzt. Es gab fünf Tote. Nach einigen Stunden gelang es der Polizei, die Ordnung wiederherzustellen. Die Sitzung des Kongresses und Senats wurde fortgesetzt, der Wahlsieg Bidens bestätigt. Mittlerweile hat Trump eingeräumt, eine geordnete Amtsübergabe zu sichern. Abgeordnete forderten ein weiteres Amtsenthebungsverfahren gegen Trump. Weltweite Empörung über diesen Aufstand gegen die Demokratie und das Verhalten von Trump.

washington
washington

06.01.2021

Ein Leserbrief von mir erscheint im ND:

ND

05.01.2021

Bundesregierung und Bundesländer verlängern den Lockdown bis Ende Januar: Gaststätten und Läden bleiben geschlossen, Freizeiteinrichtungen ohnehin. Zusätzlich darf nur noch eine fremde Person mit einem Hausstand Kontakt haben. In Kreisen mit mehr als 200 Neuinfektionen innerhalb einer Woche darf man sich nicht mehr als 15 km vom Wohnort entfernen, um Tagestourismus zu unterbinden. Das Impfen läuft schleppend an, weil zu wenig Impfstoff bestellt wurde, deshalb Krach innerhalb der Großen Koalition. Auch gibt es keine exakte Datenlage, weil in den vergangenen Tagen zu wenig getestet und nur verschleppt gemeldet wurde. Ziel aller Maßnahmen soll es sein, die Zahl der Neuinfektionen auf unter 50 pro 100 000 Einwohner zu senken. Nach den Erfahrungen seit November mit dem Lockdown light scheint es wenig wahrscheinlich, dass dieser Wert in den nächsten Wochen erreicht wird. Am 25.01. wollen deshalb Bundeskanzlerin und Ministerpräsidenten erneut beraten, was nach dem 31.01. gelten soll.

02.01.2021

Erstes Familienmitglied nach mehrwöchiger Beatmung an Corona gestorben.

01.01.2020

Allen Freundinnen und Freunden ein besseres 2021!

Carlo

Unsere Gedanken zum Jahreswechsel 2020/2021